Da standen unsere kleinen Redakteure vom Schülermagazin “DIE MÜHLE” mit stolzgeschwellter Brust im Roten Rathaus: Der Anlass hierfür war kein geringerer als die Auszeichnung für das drittbeste Schülerjournal der Hauptstadt! Die Macher unserer Schülerzeitung, betreut und beraten von Mentorin Natalia Kühn, gehören somit zu den besten Berliner Nachwuchsjournalisten.

Am Mittwoch, den 31. Januar 2020, wurden im Roten Rathaus, dem Sitz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, die besten Schülerzeitungsredaktionen ausgezeichnet.
Von den 48 teilnehmenden Schulen schaffte es unsere Redaktion aufs Treppchen und freut sich riesig über den 3. Platz in der Kategorie Grundschulen.
Die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 100 Euro nahmen Gabriel (6a), Clinton (5c), Lujin und Cheyenne (4c) entgegen. Natalia Kühn und Pablo begleiteten die Schülerredakteure zur Preisverleihung.
Der stellvertretende Chefredakteur der „Berliner Morgenpost“, Gilbert Schomaker, übergab den Kindern den Preis und las dabei folgende Laudatio:
„Schon euer Titelbild ist extrem liebevoll gestaltet. Man findet auf eurer Zeichnung alle Themen vereint, die die aktuelle Ausgabe bietet. Eure Beiträge sind vielseitig gut recherchiert und verständlich aufbereitet. Für eure Zeitung wart ihr unterwegs auf der Grünen Woche – deswegen die Reporter der Morgenpost – ihr habt Schulprojekte begleitet, Lehrer interviewt und ein Schulquiz ausgearbeitet. Außerdem gibt es Rätsel und Freizeittipps.“

Nach der Preisverleihung wurde ein gemeinsames Foto aller Teilnehmer auf der großen roten Treppe im Roten Rathaus zusammen mit Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Gilbert Schomaker gemacht und die Mädchen und Jungen hatten Zeit, sich mit den anderen Schülerzeitungsredaktionen auszutauschen.

Wir alle freuen uns mit den Machern unserer Schülerzeitung und gratulieren herzlich zu diesem Preis!

Lesen Sie auch den Beitrag in der BERLINER MORGENPOST

und hier