Ich erinnere mich noch sehr gut, als sie zum allerersten Mal neben mir auf der “Erzieherbank” im Hortgarten Platz nahm – Vivian Kümpel, Absolventin eines sogenannten “freiwilligen sozialen Jahres” mit leidenschaftlichem, privaten Hang zur magischen Harry-Potter-Welt. Zum Zeitpunkt absolut keine Freundin vieler Worte und randvoll von spürbarem Respekt gegenüber mir und meiner Kollegen des Hortes Goldmühle. Nun – aus dem eher schüchternen Mädchen von nebenan wurde sehr schnell eine von uns allen hoch geschätzte Kraft,  eine “Allzweckwaffe” in allen pädagogischen Belangen, ja, wenn ich es so beschreiben darf, eine für uns alle “sichere Bank”. Über das Normalmaß hinaus unterstützte Vivian hier jeden und war sich dabei für keine Aufgabe zu schade. So schlich sie sich ganz still in die Herzen der Kinder, Eltern und natürlich uns Kollegen.

Wie schnell ein Jahr um sein kann, bekamen wir jetzt mit voller Wucht zu spüren. Denn Vivian Kümpel verlässt unseren Hort nun  in Richtung Ausbildung zur Bürokauffrau.

Schade, Vivian… Du wärst mit Sicherheit eine Top Pädagogin!

Die Kollegen und ich werden dich und deine herrlich unkomplizierte Art vermissen. Wir alle wünschen dir für deine Zukunft ganz viel Glück und hoffen auf eine, allen bekannte, deutsche Binsenweisheit: “Man trifft sich immer zwei Mal im Leben!”