Mathematik

Mathematik in der SAPH:

Unter Berücksichtigung der jeweiligen Lernausgangslage werden die Zahlenräume 0 bis 20 und später bis 100 schrittweise erarbeitet. Vielfältige Medien, Karteien und Hilfsmittel stehen den Kindern ebenso zur Verfügung wie der Computer gestützte Unterricht.
Zahlreiche Projekte zu einzelnen Themen, wie Geometrie, Symmetrie, Daten und Zufall etc. werden vielfach als Arbeit an Stationen, Lernbuffets oder als rotierende Gruppenarbeit angeboten.
Das Lehrwerk „Einstern“ bildet mehrheitlich die Arbeitsgrundlage.

Mathematik in den Klassen 3 – 6:

Neben einem einheitlichen Lehrwerk pro Klassenstufe arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Arbeitsheft und teilweise auch mit einem Förderheft, welches auch Aufgaben zum “Fordern” für leistungsstarke Kinder bereithält. Bis Ende der 4. Klasse wird der Zahlenraum bis zur Million und darüber hinaus “erobert”. Neben den mathematischen Grundlagen in den vier Grundrechenarten ( +, -, x, : ) lernen die Schüler und Schülerinnen u. a. auch die Größen (Länge, Masse, Zeit, und Währung) kennen, kommen mit geometrischen Zeichnungen in Berührung und probieren sich an erste Zufalls- und Wahrscheinlichkeitsberechnungen. Bis zum Ende der 6. Klasse haben sie sich dann auch mit den gebrochenen Zahlen sowie der Bruchrechnung weitgehend vertraut gemacht.

Für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler steht an unserer Schule ab dem 2. Schuljahr ein Dyskalkulie-Angebot zur Verfügung.

Dyskalkulie

Rechenschwache Kinder werden in Kleingruppen (max. 4 Kinder; ab 2. Schuljahr eine Stunde pro Woche) unter Berücksichtigung der Ergebnisse des ZAREKI-R–Testverfahrens unterrichtet.
Auf Grundlage des entwicklungspädagogischen Ansatzes und unter Einbeziehung zahlreicher Hilfsmittel sollen die Schüler vom Zahlbegriff, Mengenbeurteilung sowie Zahlraumvorstellung als Basis zum ersten Rechnen, über schrittweises Verfahren bis zu Rechenstrategien hingeführt werden.